IMPRESSUM
TOURBOERSE GmbH & Co.KG
Schnepfenreuther weg 41
90425 Nürnberg

:
+49 (0)911-350666610
:
+49 (0)911-350666620
:
info@tourboerse.net
Sitz: Nürnberg | Amtsgericht Nürnberg: HRA 16921
Geschäftsführer: Thomas Bär
Finanzamt Nürnberg Nord
Umsatz StID: DE2968815199
Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: www.ec.europa.eu/consumers/odr
AGB / NUTZUNGSBEDINGUNGEN
1.
Geltungsbereich und Definitionen
1.1
Diese AGB/Nutzungsbedingungen finden für die Online-Nutzung aller Bereiche der Website http://www.mrv.tourboerse.de sowie der Plattform http://www.tourboerse.de, im folgenden „Portal“ genannt, durch Anbieter rund um das Thema Motorrad und Reise Anwendung.
1.2
Als Anbieter wird bezeichnet, wer an private Kunden des Portals, Reisen, Übernachtungen, Transporte, Trainings, Dienstleistungen oder Waren über das Portal anbietet, im folgenden MRV genannt.
1.3
Als Kunden werden Nutzer angesehen, die innerhalb des Portals die von MRV angebotenen Leistungen kaufen oder gegen Endgeld nutzen.
1.4
Betreiber der Website sind die im Impressum genannten natürlichen oder juristischen Personen, im folgenden “TOURBOERSE” genannt.
2.
Definition der durch MRV möglichen Angebote
2.1
Motorradreisen in jeder Art und Form. Grundvoraussetzung ist ein Reisesicherungsschein auf Seiten des anbietenden MRV soweit dieser für die angebotenen Reiseart durch den Gesetzgeber vorgeschrieben ist.
2.2
Trainingsangebote für Motorradfahrer in jeder Art und Form
Endurotraining, Kurventraining, Sicherheitstraining, Rennstreckentraining, Schräglagentraining usw.
2.3
Motorradtransporte im In und Ausland durch spezialisierte und/oder zertifizierte Unternehmen
3.
tourboerse im Innen und Aussenverhältnis
3.1
Das Vertragsverhältnis zwischen tourboerse und MRV beschränkt sich auf die Bereitstellung von technischen Verfahren zum Zweck, den MRV beim Verkauf seiner Angebote an den Kunden zu unterstützen.
3.2
tourboerse übernimmt zu keiner Zeit Haftungsaufgaben des MRV speziell im Bereich der Anbieterhaftung (Reisesicherungsschein) sowie Regressforderungen durch Kunden die auf der Grundlage der vom MRV veranstalteten Angebote entstehen können.
3.3
tourboerse tritt zu keinem Zeitpunkt als Anbieter der durch die MRV angebotenen Leistungen auf. tourboerse ist ausschließlich technischer Dienstleister für den MRV und zu keinem Zeitpunkt Vertragspartner des Kunden
4.
Haftung: MRV
4.1
Der MRV haftet für die von Ihm angeboten Leistungen in vollem Umfang gegenüber den Kunden entsprechend der eigenen diesen Angeboten zugrundeliegenden Bedingungen bzw. AGB. Die entsprechenden Unterlagen muss der der MRV in seinen Angeboten angeben. Der MRV kann seine AGB und Reisebedingungen als PDF Dateien auf den Server laden. Die Dateien werden aus den Angeboten heraus verlinkt und für den Kunden einsehbar gemacht. Diese PDF Dateien werden bei Buchung eines Angebotes im Rahmen einer Buchungsbestätigung automatisiert zusammen mit der Buchungsbestätigung an den Kunden versendet
4.2
tourboerse ist zu keinem Zeitpunkt für die durch den MRV angebotenen Leistungen haftbar oder gegenüber dem Kunden in einer vertraglichen Pflicht.
4.3
Soweit der MRV einen Missbrauch seines Benutzerkontos durch Dritte feststellen, ist er verpflichtet, tourboerse unverzüglich darüber zu informieren. tourboerse wird ab dem Zeitpunkt der Information und im Rahmen der gewöhnlichen Geschäftszeiten schnellstmöglich geeignete Maßnahmen treffen, um einen möglichen Schaden vom MRV abzuwenden. MRV haften grundsätzlich für sämtliche Handlungen, die unter Ihrem Benutzernamen vorgenommen werden. Dies gilt nur dann nicht, wenn der MRV sein Mitgliedskonto bei Verdacht auf Missbrauch abschaltet und den Missbrauch von Benutzernamen und Passwort nachweislich nicht zu vertreten hat.
5.
Haftung: tourboerse
5.1
tourboerse haftet ausschließlich im Falle von grobfahrlässig verschuldeten Ursachen die die Durchführung einer durch den MRV angebotenen Leistung verhindern. Als Haftungsgrund sind ausschließlich durch tourboerse zu verantwortende Fehler in der zur Verfügung gestellten Buchungssoftware her anziehbar. Die Haftung beschränkt sich auf die jeweils einzelne Reise die auf der Grundlage eines solchen Fehlers zum Zeitpunkt des Fehlers nicht buchbar war. Der Nachweis dieses Fehlers ist durch den MRV zu führen. Die Haftungshöhe beschränkt sich auf den einfachen Reisepreises bis zu einer maximalen Höhe von jeweils 1.000,00 €. Soweit tourboerse dem MRV einen geringeren Schaden nachweisen kann ist die Höhe des Schadens auf die im Nachweis angeführte Summe begrenzt.
5.2
tourboerse führt zur Protokollierung und zum eventuellem Nachweis eine Statistische Speicherung der jeweiligen Buchungen sowie der zur Buchung kommenden Abläufe durch die einer einzelnen Buchung zuordenbar sind.
5.3
Soweit ein MRV Forderungen auf der Grundlage (5.1) an tourboerse stellt, und tourboerse dem MRV arglistige Täuschung zum Zeck der nachweislich betrügerischen Forderung nachweisen kann stellt sich für den MRV eine Vertragsstrafe in Höhe der durch den MRV gestellten Forderung fällig. tourboerse kann das Vertragsverhältnis mit dem MRV mit sofortiger Wirkung auflösen und alle dem MRV zuordenbaren Angebote aus dem Portal löschen.
5.4
Die Haftung wie unter Punkt 5.1 definiert ist bei Ursachen die sich dem direktem Einfluss von tourboerse entziehen ohne Wirkung. Hier gehören insbesondere Wartungszeiträume, der Ausfall technischer Komponenten, höhere Gewalt, Krieg oder kriegsähnliche Zustände, Hackerangriffe sowie die möglichen Ausfälle von Dienstleistern rund um die Erreichbarkeit von Internetangeboten dazu.
5.5
Im Falle eines Datenverlustes haftet tourboerse nach den vorstehenden Absätzen und auch nur dann, wenn ein solcher Datenverlust durch angemessene eigene Datensicherungsmaßnahmen des MRV nicht vermeidbar gewesen wäre. Der Haftungsumfang von tourboerse beschränkt sich auf den Aufwand, der üblicherweise für die Wiederherstellung der Daten anfällig wäre. Der MRV muss den Datenverlust nachweisen.
6.
Registrierung
6.1
Die Registrierung eines MRV bei tourboerse ist kostenlos. tourboerse kann eine Registrierung soweit noch keine Angebot durch den MRV erstellt worden ist ohne Angabe von Gründen ablehnen. Mit der Registrierung kommt zwischen tourboerse und dem MRV ein Vertrag über die Nutzung des Portals zustande.
6.2
Die Registrierung als MRV ist nur für unbeschränkt geschäftsfähige natürliche sowie juristische Personen aus dem Bereichen Motorrad und Reise in allen Varianten zulässig.
6.3
Der MRV kann sein Benutzerkonto jederzeit auflösen. Eine formlose Nachricht an tourboerse reicht hierzu aus. Alle vom MRV angegebenen Daten wird tourboerse im Rahmen der Zuständigkeit innerhalb eines Monats löschen, sofern die weitere Speicherung nicht zu Beweiszwecken oder zur Erfüllung und Abwicklung eines bestehenden Rechtsverhältnisses notwendig ist.
6.4
Jeder MRV verpflichtet sich, bei der Registrierung richtige und vollständige Angaben zu machen. Der MRV ist verpflichtet die eingetragenen Daten auf dem aktuellen Stand zu halten. Schäden die dem MRV durch unvollständige, falsche oder fehlende Daten entstehen hat alleine der MRV zu vertreten. tourboerse wird den MRV nicht auf Fehler, fehlende oder unvollständige Daten hinweisen.
7.
Vertragszweck
7.1
tourboerse stellt dem MRV das Portal sowie das integrierte Buchungssystem zu Zwecken der Anbahnung von Vertragsbeziehungen mit Endverbrauchern (Kunden) zur Verfügung. Ein Vertragsverhältnis kommt auf dieser Basis ausschließlich zwischen dem MRV und dem jeweiligen Kunden zustande.
8.
Angebotserfassung / Angebotspflege
8.1
Der MRV kann sine Angebote selbständig in das Buchungssystem ein pflegen. Im Verwaltungsportal wird er zu diesem Zweck Schritt für Schritt dich die jeweils nötigen Schritte geführt. Über ein Vorschauoption kann der aktuelle Stand der Eingaben in einer Echtzeitversion der Angebotspräsentation kontrolliert und gegebenen Falls vor der Veröffentlichung korrigiert werden
8.2
Die veröffentlichten Angebote werden im Buchungssystem in Echtzeit gehandelt. Soweit ein Kunde das Angebot bucht ist diese Buchung für den Kunden sowie für den MRV verbindlich. Der MRV ist aus diesem Grund verpflichtet, die im Buchungssystem angebotenen Plätze für sein Angebot auf dem aktuellen Stand zu halten und soweit Plätze aus diesem Angebot außerhalb des Buchungssystems verkauft werden das Buchungssystem an den dann aktuellen Stand anzupassen. Soweit der MRV keine Anpassung vornimmt und ein Kunde einen eigentlich nicht mehr verfügbaren Platz bucht ist der MRV verpflichtet für diesen Kunden einen zusätzlichen Platz in seinem Angebot zu schaffen.
8.3
Der MRV hat zu jeder Zeit vollen Zugriff auf sein Angebot. Er kann die Anzahl der zur Verfügung stehenden buchbaren Plätze zu jeder Zeit nach oben oder unten abändern.
8.4
Die Wartelistenfunktion eines Angebots schaltet sich sofort nach Buchung des letzten im Angebot verfügbaren Platzes ein und ersetzt das Buchungsformular. Kunden haben die Möglichkeit sich auf diesem Weg für ein bereits ausgebuchtes Angebot auf Warteliste setzten zu lassen. Der Kunde auf Warteliste wird über einen freien Platz automatisiert Informiert sobald über das Buchungssystem ein Storno durch einen anderen Kunden, der dieses Angebot gebucht hatte erfolgt. Der MRV kann diese Funktion durch das Zurücksetzten der verfügbaren Plätze auf den Wert 0 zu jeder Zeit einschalten. Eine automatisierte Benachrichtigung von Kunden auf Warteliste erflogt nur dann, wenn der vorhergehende Storno über das Buchungssystem ausgelöst worden ist.
8.5
Soweit ein gebuchter Platz durch den Kunden storniert wird, ist er freie Platz wieder im buchbaren System verfügbar. Der Kunde erhält je nach Zeitpunkt des eingehenden Stornos und der Vorgabe des MRV automatisiert eine Stornorechnung zugestellt.
8.6
Der MRV hat über alle Buchungsvorgänge, Rechnungen uns Stornos die für seine Angebote generiert worden sind innerhalb seiner Verwaltung Zugriff und kann diese z.B. ausdrucken und in eigenen Buchhaltungssystem weiter verarbeiten.
9.
Buchungsabläufe/Verfahrensnachweis: Direkte Buchung
9.1
Direkte Buchungen erfolgen für den Kunden im ZWEI KLICK DOI Verfahren. Dieses verfahren stellt sicher, das die eingetragen Daten des buchenden Kunden tatsächlich der buchenden Person zuordenbar sind. Eine Buchung erhält erst mit einer durch den Kunde ausgeführten Bestätigung der Buchung Gültigkeit.
9.2
Der Kunde gibt auf der jeweiligen Buchungsseite die seine persönlichen Buchungsrelevanten Daten in ein Formular ein
9.3
Der Kunde erhält aus dem System eine Nachricht zugestellt. Inhaltlich wird dem Kunden in dieser Nachricht ein Bestätigungscode für seine Buchung sowie ein Link mitgeteilt
9.4
Der Kunde klickt den Link an, oder kopiert den Link in die Adresszeile seines Browsers und öffnet den Link durch das Absender der Zieladresse
9.5
Die Buchung wird autorisiert und der Kunde erhält automatisiert eine Buchungsbestätigung zu seiner verbindlich durchgeführten Buchung.
9.6
Soweit der MRV zusätzliche Dokumente (PDF) für diesen Buchungsvorgang auf den Server geladen hat werden diese Dokumente (AGB, Stornobedingungen usw.) zusammen mit der Buchungsbestätigung an den Kunden versendet.
9.7
Der MRV erhält die an den Kunden versendet Buchungsbestätigung zeitgleich zur Kontrolle und für seine Unterlagen zugestellt.
9.8
Soweit für das gebuchte Angebot persönliche Dokumente an den Kunden zugestellt werden müssen (Rechnung, Flugtickets, Eintrittskarte usw.) erhält der Kunde diese Dokumente vom MRV im Nachgang der Buchung an die in der Buchungsbestätigung angezeigten Kontaktdaten (E-Mailadresse/Postanschrift) des Kunden zugestellt. Die Rufnummer des Kunden ist für einen eventuell nötigen persönlichen Kontakt zum Kunden ebenfalls in der Buchungsbestätigung enthalten
9.9
Die in der Buchungsbestätigung angezeigten Preise haben bei Buchung Gültigkeit. Der MRV muss seine Rechnungsdaten entsprechend den in der Buchungsbestätigung angezeigten Konditionen abrechnen, diese gilt auch, wenn sich die Preise des Angebots zwischenzeitlich geändert haben und er MRV diese Änderungen nicht in das Buchungssystem übertragen hat.
10.
Buchungsabläufe/Verfahrensnachweis: Indirekte Buchung
10.1
Bei Buchungen die auf der Grundlage von Daten welche vom Kunden benötigt werden wie z.B. Größe und Gewicht des Fahrzeugs wird ein indirekte Buchung erzeugt. Eine indirekte Buchung setzt im ersten Schritt die Datenerfassung der vom Kunden benötigten Daten voraus, im zweiten Schritt ein Angebot durch den MRV und im dritten Schritt die finale Buchung des erhaltenen Angebots durch den Kunden.
10.2
Datenerfassung: Der Kunde gibt alle vom MRV geforderten Daten in eine hierfür vorgegeben Maske ein (z.B. Motorradtransport) und sendet diese Daten Systemintern an den anbietenden MRV.
10.3
Der MRV wird vom System per E-Mail informiert, das eine Buchungsanfrage und entsprechende Daten zur Angebotserstellung in seinem Verwaltungsbereich abrufbar sind.
10.4
Der MRV erstellt Systemintern ein Angebot zu der erhaltene Anfrage.
10.5
Der Kunde wird per E-Mail über den Eingang des Angebots informiert.
10.6
Ab diesem Punkt ist das Buchungsverfahren wie unter Punkt 9 beschrieben in Anwendung
11.
Buchungen/Sonderregelungen
11.1
Der MRV kann als Option die direkte Rechnungsstellung an den Kunden veranlassen. Diese Funktion kann im Verwaltungsbereich aktiviert werden.
11.2
Soweit diese Funktion aktiviert ist wird bei einer Buchung zusätzlich zur Buchungsbestätigung eine Rechnung an den Kunden gesendet. Die in der Buchungsbestätigung genannten Daten und der zeitgeleich versandten Rechnung stimmen zu 100% überein und veranlassen den Kunden zur Zahlung entsprechend der in den Dokumenten benannten Zahlen, Daten und Zahlungsfristen.
11.3
Buchungsbestätigung und Rechnung wird zur Kontrolle und für die Aufbewahrung in den Unterlagen zeitgleich an den MRV gesendet.
11.4
Rechnungen erhalten wie vom Gesetzgeber vorgegeben einen eigenen Rechnungskreis und hierin eine fortlaufende dem MRV zugeordnete Rechnungsnummer
11.5
tourboerse ist nicht für Zahlungen die aus dem Rechnungsversand in Forderung gehen haftbar oder zum Inkasso dieser Forderungen verpflichtet. Das Vertragsverhältnis besteht ausschließlich zwischen dem MRV und dem buchenden Kunden. Rechnungen werden ausschließlich unter Namen, Anschrift sowie mit der Bankverbindung des MRV versendet. Soweit zu Ausgleichsforderung versendeter Rechnungen Rechtmittel nötig werden so ist dieses im alleinigem Verantwortungsbereich des MRV so als wenn diese Rechnung direkt vom MRV versendet worden wäre.
12.
Kosten: Option 1 - Provisionsabrechnung
12.1
tourboerse rechnet seine Leistungen auf Provisionsbasis ab
12.2
Die Provisionszahlung des MRV an tourboerse ist nach Umsatz gestaffelt und beginnt bei einer Mindestprovision von 7% der jeweiligen Buchungssumme. Werden die jeweiligen Umsatzhürden überschritten wird auf den gesamten, im Geschäftsjahr getätigten Umsatz eine Nachzahlung fällig.
12.3
Provisionen werden nur dann fällig, wenn eine Buchung stattfindet. Tourboerse berechnet über die Provision hinaus keine weiteren Gebühren, Einrichtungspauschalen oder sonstige Kosten

Beispiel: Wir vermitteln Ihnen aufgeteilt auf des Geschäftsjahr Buchungen in Höhe von 150.000€ welche unterjährig mit 7% Provision abgerechnet werden. Am Ende des Geschäftsjahres stellen wir fest dass Sie die zweite Umsatzhürde überschritten haben und eine Nachzahlung in Höhe von 3% (10%-7%) des Umsatzes von 150.000€ wird fällig.

Einstiegsprovision 7% | ab 50.000€ Umsatz 8% | ab 150.000€ Umsatz 10% | ab 500.000€ Umsatz 11%
12.4
Die Provision gilt als verdient, sobald ein Kunde seine Buchung im DOI Verfahren bestätigt hat. Die Provision wird 14 Tage nach Ende der gebuchten Leistung zur Rechnungsstellung fällig. Tourboerse stellt zu diesem Zweck eine Rechnung mit einem Zahlungsziel von 14 Tagen an den MRV. Soweit der Kunde seine Buchung in einem vom MRV vorgegeben Zeitrahmen kostenfrei stornieren kann entfällt für eine in diesem Zeitrahmen stornierte Buchung die Provisionszahlung. Soweit der MRV seinen Kunden auch ohne zeitliche Regelung nach einem Storno den Reisepreis zu 100% erstattet, ist keine Provision an tourboerse zu bezahlen. Der MRV muss in diesem Fall die Rückzahlung des Reisepreises an seinen Kunden schriftlich belegen. Soweit ein Kunde einen kostenpflichtigen Storno ausführt, erhält tourboerse seinen Provisionsanteil aus der zur Zahlung fälligen Stornogebühr.
13.
Kosten: Option 2 - Anzeigenschaltung
13.1
Der MRV kann ein Angebot als Anzeige in das Buchungssystem ein buchen. In diesem Fall ist die Veröffentlichung sowie sämtliche zu diesem Angebot eingehenden Buchungen des Angebotes komplett durch den Anzeigenpreis abgegolten.
13.2
Der Anzeigenpreis berechnet sich auf der Grundlage von 3% des jeweiligen einfachen Angebotspreises und der vom MRV angeben Laufzeit der Anzeige Beispielrechnung:

Angebotspreis = 500,00 €
Berechnungssatz 3% = 15,00 €
Laufzeit 1,5 Monate (45 Tage |15:30x45)
Anzeigenpreis: 22,50 €
13.3
Der Anzeigenpreis wird direkt nach Angebotsveröffentlichung an den MRV in Rechnung gestellt und muss innerhalb der in der Rechnung genannten Frist auf das in der Rechnung benannte Konto der tourboerse eingehend gebucht sein. Soweit der MRV die Rechnung nicht fristgerecht bezahlt, hat tourboerse das Recht die geschaltete Anzeige bis zum Zahlungseingang abzuschalten. Der Zeitraum in welchem die Anzeige auf Grundlage der nicht fristgerecht bezahlten Rechnung abgeschaltet war wird nicht erstattet oder am Ende der Laufzeit an die Laufzeit angerechnet. Das Abschalten der Anzeige aus genanntem Grund entbindet den MRV nicht von der Zahlung, auch wenn er die Zahlung so verspätet leistet das die Laufzeit der Anzeige bereits abgelaufen ist.
14.
Kosten: Option 3 - Full Service Lizenz
14.1
Der MRV kann im Rahmen seine ersten Angebotsveröffentlichung die Abrechnungsoption - Full Service Lizenz - wählen. Diese Lizenz erlaubt es dem MRV innerhalb der Lizenzlaufzeit so viele Angebote wie er möchte zu veröffentlichen. Alles Kosten sind mit der einmal jährlich zu bezahlenden Lizenzgebühr abgegolten.
14.2
Die Lizenz beinhaltet neben den normalen Buchungsoptionen und der Veröffentlichung aller Angebote im tourboerse System auch eine White- Label Buchung. Diese Option erlaubt es dem MRV seine Angebote direkt aus seiner eigenen Homepage heraus mit dem Buchungssystem zu verbinden. Auf dieser Grundlage kann der MRV das komplette Verwaltungssystem der tourboerse für sein tägliches Geschäft nutzen.
14.3
Soweit diese Option gewählt worden ist stehen dem MRV zu jedem Angebot das er veröffentlicht auch entsprechende Links zu einer eigenständigen Buchungsseite außerhalb des tourboerse Systems zur Verfügung. Diese Buchungsseiten sind ausschließlich mit Informationen des jeweiligen Angebots sowie den Kontaktdaten des MRV sichtbar.
14.4
Soweit diese Option zu einem späterem Zeitpunkt als Anrechnungsoption gewählt wird, sind alle vorhergehend veröffentlichten Angebote zu den jeweils ausgewählten Abrechnungsoptionen im System gültig.
14.5
Die Lizenzlaufzeit beträgt 12 Monate und verlängert sich nicht automatisiert. Der MRV wird vor Ablauf der Lizenz auf diesen Umstand hingewiesen. Soweit der MRV die Lizenz nicht verlängert oder die in der Lizenz veröffentlichten Angebote auf eine andere Abrechnungsoption umstellt werden diese Angebote zusammen mit der Lizenz zum Laufzeitende abgeschaltet.
14.6
Der Lizenzpreis wird direkt nach Angebotsveröffentlichung an den MRV in Rechnung gestellt und muss innerhalb der in der Rechnung genannten Frist auf das in der Rechnung benannte Konto der tourboerse eingehend gebucht sein. Soweit der MRV die Rechnung nicht fristgerecht bezahlt, hat tourboerse das Recht die geschaltete Lizenz und alle unter dieser Lizenz geschalteten Angebote bis zum Zahlungseingang abzuschalten. Der Zeitraum in welchem die Lizenz auf Grundlage der nicht fristgerecht bezahlten Rechnung abgeschaltet war wird nicht erstattet oder am Ende der Laufzeit an die Laufzeit angerechnet. Das Abschalten der Lizenz aus genanntem Grund entbindet den MRV nicht von der Zahlung, auch wenn er die Zahlung so verspätet leistet das die Laufzeit der Lizenz bereits abgelaufen ist.
15.
Veröffentlichter Inhalt
15.1
Es ist verboten, auf dem Portal Inhalte einzustellen, die gegen gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder die guten Sitten verstoßen. Insbesondere ist es nicht erlaubt, Schutzrechte und Eigentums- oder Persönlichkeitsrechte Dritter zu verletzen, sowie Inhalte einzustellen, die der Geheimhaltung unterliegen. Zudem ist das Veröffentlichen von Inhalten verboten, die geeignet sind, Dritte zu beleidigen, zu belästigen, zu bedrohen, zu verleumden oder in sonstiger Weise in ihrer Würde herabzusetzen. Auch die Einstellung solcher Inhalte, die geeignet sind, die Funktion von Soft- oder Hardware, von Telekommunikations­vorrichtungen oder den technischen Ablauf des Portals zu stören oder zu beeinträchtigen, ist unzulässig.
15.2
Sollte ein Benutzer gegen die Bestimmungen der Ziffer 15.1 verstoßen, kann tourboerse solche Inhalte direkt sperren und in angemessener Frist entfernen sowie das Benutzerkonto des Anbieters und sämtliche eingestellten Inhalte löschen.
15.3
Sofern gegen ein Angebot eines MRV wettberwerbsrechtlich vorgegangen wird, haftet allein der MRV. Sofern tourboerse in Anspruch genommen wird, wird der MRV tourboerse von allen Ansprüchen Dritter freistellen inklusive der Kosten für eine angemessene Rechtsverteidigung.
16.
Freistellung
16.1
Der MRV stellt tourboerse von sämtlichen Ansprüchen frei, die Kunden, andere Anbieter oder sonstige Dritte gegenüber tourboerse wegen Verletzung ihrer Rechte die durch dem MRV über das Portal eingestellten Angebote geltend machen. Der MRV übernimmt hierbei die Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung von tourboerse, insbesondere sämtliche Gerichts- und Anwaltskosten in gesetzlicher Höhe. Dies gilt nicht, wenn die Rechtsverletzung vom MRV nicht verschuldet ist. Der MRV ist verpflichtet, tourboerse für den Fall einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung erforderlich sind.
17.
Gerichtsstand und anwendbares Recht
17.1
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gegenüber MRV, die das Portal als Kaufleute nutzen, wird als ausschließlicher Gerichtsstand Nürnberg vereinbart.
18.
Änderung der Nutzungsbedingungen
18.1
tourboerse hat das Recht, die Nutzungsbedingungen jederzeit nach seinem alleinigen Ermessen zu ändern. Änderungen der Nutzungsbedingungen werden registrierten MRV per E-Mail mindestens vier Wochen vor Inkrafttreten angekündigt. Sie gelten als vom MRV akzeptiert, wenn der MRV den Änderungen nicht per E-Mail an info@tourboerse.net innerhalb von vier Wochen nach Erhalt der Ankündigung widerspricht.